AGBs Schulungen - Deep-Blue-Nails - Nageldesign

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGBs Schulungen

AGBs

Allgemeine Geschäfts – und Lieferbedingungen

Deep Blue Nails, 51379 Leverkusen




Die nachfolgenden Bedingungen sind für alle Schulungsveranstaltungen der Firma Deep Blue Nails maßgebend. Wir verpflichten uns nicht,
anders lautende Bedingungen des Teilnehmers zu akzeptieren solange wir dies nicht ausdrücklich und schriftlich festgelegt und anerkannt haben.

1.Kopieren und/ oder Vervielfältigen jeglicher Unterlagen unserer Firma sind untersagt. Bei Zuwiderhandlung jeglicher hier aufgeführten
Bedingungen verpflichtet sich der Interessent bzw. derjenige welcher die Rechnung übernimmt ( Person/ Firma ) zur Schadenersatz Zahlung.

2.Der Interessent tätigt eine Anzahlung in Höhe von – 50,00 € unabhängig des gebuchten Kurses. Der Restbetrag wird am Tag, vor Beginn,
der jeweiligen zu absolvierenden Schulung sofort beglichen. Bei Nichteinhalten unserer Zahlungsbedingungen wird bzw.
Kann der Interessent von der betreffenden Veranstaltung ausgeschlossen werden.

3.Bei Absage des Teilnehmers, nach der übermittelten Anzahlung gilt folgende Regelung:

a. der Rücktritt ist kostenfrei bis spätestens 14 Tage vor Schulungsbeginn
b. Bis spätestens 7 Tage vor Beginn erheben wir 30 % Stornokosten
c. Danach ist kein Rücktritt möglich

Sollte ein Rücktritt erklärbare Gründe haben, schreiben wir Ihren Betrag für einen späteren Schulungstermin gut. Der Termin wird durch uns
festgelegt, da wir überregional tätig sind.

4.Bei Nichtdurchführung einer unserer vorgesehenen Schulungen besteht Anspruch auf Rückzahlung der geleisteten Anzahlung.
Weitergehende Ansprüche gegenüber Deep Blue Nails , gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.

5.Anspruch auf Schadenersatz besteht nur bei grob fahrlässiger Pflichtverletzung in Bezug bei einer Verletzung von Körper und/ oder Gesundheit,
auch durch Erfüllungshilfen, wobei dies nur in Zusammenhang mit Schulungen besteht und weitere Ansprüche ausschließt.

6.Gerichtsstand für beide Seiten ist 51379 Leverkusen. Dies gilt auch für Nicht- Kaufleute.

7.Nebenabreden und Änderungen unserer Bestimmungen bedürfen zu ihrer Rechtskräftigkeit der Schriftform. Sind einzelne Bestimmungen
unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen, auch bezüglich der Schriftform, nicht berührt. Sollte ein
regelungsbedürftiger Punkt nicht erfasst sein, gelten ergänzend die von der Rechtssprechung entwickelten Grundsätze. Dies bezieht sich auf
Deutsches Recht.

8.Veranstaltungseinladungen und – Ankündigungen sind prinzipiell freibleibend. Berücksichtigt werden Anmeldungen nur wenn sie:

a. schriftlich per Brief
b. Telefax oder
c. E – Mail
d. Telefon

Und spätestens zwei Wochen vor Beginn der jeweiligen Schulungen zugehen.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü